Charles Lafitte

Im Jahr 1834 wurde in Cognac das Unternehmen von Georges Coulet gegründet. Dabei hatte Jean-Baptiste Lafitte die entscheidende Idee. So wurde die Marke Charles Lafitte & Cie sehr schnell in der Welt der Weine und Spirituosen zu einer Referenz, wobei seine glorreichen Jahre in den goldenen Zwanzigern waren.

Zahlreiche Champagnerhäuser fragten bei Charles Lafitte & Cie die so genannten „Esprits de Cognac” an, die sie für die Dosage (liqueurs d’expédition) benötigten. Im Jahr 1983 kamen die ersten Flaschen mit schwarzen Flaschenhälsen auf den Markt. Später, in 2003, übernahm das Haus Charles Lafitte das leistungsstarke Unternehmen George Goulet, das elegante und ausgewogene Champagner produziert.

Die traditionelle Assemblage mit einem hohen Chardonnay-Anteil steht für den Erfolg dieses Champagnerhauses. Konstante, lebendige und frische Cuvées erfreuen inzwischen Liebhaber in aller Welt.

 
 

Die revolution von Paul-François Vranken

Jean-Baptiste Lafitte sorgte im Jahr 1848 in Cognac für die erste Revolution des Hauses mit seinem „Esprit de Cognac“. 50 Jahre später war der Name Charles Lafitte & Co in der Welt der Weine und Spirituosen zu einer wichtigen Referenz geworden. Seine größten Erfolge feierte das Haus in den goldenen Zwanzigern.

Im Jahr 1983 erfand Paul-François Vranken seine zweite große Revolution mit der Kreation des Markenchampagners Charles Lafitte. Die Flaschen richten sich an stilbewusste Verbraucher, an Liebhaber einer bestimmten Lebensart mit einem Sinn für Qualität, Tradition und Feste.

 

Champagne

Provence

Camargue

Portugal

 

Alkoholmissbrauch gefährdet die Gesundheit. Trinken Sie verantwortungsvoll.